Techniklexikon

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z   

 Suche nach:


UFB
UFB (Ultra Fine & Bright) Displays basieren auf Passivmatrix-Technik. Sie reagieren etwas langsamer als eine Aktivmatrix, verbrauchen jedoch weniger Strom. Sie ermöglichen außerdem bessere Kontraste und einen schnelleren Bildaufbau als die meist üblichen CSTN-Displays.

Umbuchen
Der Wechsel der Funkzelle, zum Beispiel beim Telefonieren in fahrenden Auto. Vor allem beim technisch überholten analogen C-Netz spricht man von "Umbuchen". Beim digitalen GSM hat sich für diesen Vorgang eher der Begriff "Zellenwechsel" durchgesetzt.

UMTS (Universal Mobile Telecommunication System)
Wird derzeit als globaler Mobilfunkstandard der dritten Generation entwickelt. Soll multimediafähig sein und Festnetz- mit Mobilfunkdiensten verknüpfen. Ziel ist integrierte Telefonie mit einem Endgerät, einer Rufnummer und einheitlichen Bedienprozeduren. Geplant ist außerdem, Faxe und Daten in UMTS-Netzen mit einer Rate von mindestens 144.000 bit/s zu übertragen (bisher max. 9600 bit/s in GSM-Netzen). Die kommerzielle Nutzung soll im Jahr 2002 starten.

Up-Link
Die Funkverbindung von der Mobilstation zu der Basisstation wird mit dem Begriff Up-Link bezeichnet.

Upstream
Datenübertragung vom Handy-Nutzer in Richtung Internet.

USB (Universal Serial Bus)
Mittels dem USB-Anschluss können Geräte auf einfache Weise mit dem Computer verbunden werden. Übertragungsgeschwindigkeit: 12 MB/Sek.

Übertragungsgeschwindigkeit
Wird in der Einheit bps (bits per second) gemessen. Sie bezeichnet die Anzahl der pro Sekunde übertragenen Zeichen. Je höher die Übertragungsgeschwindigkeit, desto schneller kann die Information aufgebaut, gesendet bzw. empfangen werden.